Veranstaltungen

Internationales Symposium: WEN versus WU. Streit und Streitschlichtung, Krieg und Friede in der chinesischen Tradition und Gegenwart. Harmonie im Zeichen der Neuen Seidenstraße?

19. und 20. Oktober 2015

Ort: Kleiner Festsaal, Palais Trautson, BMJ, 1070 Museumstr. 7

Veranstalter: Österreichischem Institut für China und SOAsienforschung, China Center for Contemporary World Studies, Chinazentrum der Universität Salzburg, Österreichische Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen

Unterstützt von: BMJ, Stadt Wien, Aussenwirtschaft Österreich, ÖGCF

19. Oktober (Montag) 2015

08:30 Grußadressen:
Du Xiaohui, Geschäftsträger der Botschaft der VR China,
Hu Hao, Director China Center for Contemporary World Studies,Peking
Mag.a Judith Suchanek, Leiterin des Chinazentrums der Universität Salzburg
Eröffnung:
Mag. Harald Himmer, stv. Bundesratspräsident
09:00 Univ. Prof. Dr. Wolfgang Kubin, Universität Bonn/Beijing Foreign Studies University:
Streit und seine Schlichtung, Krieg und Frieden:Chinesische philosophische Grundlagen
09:45 Univ. Prof. Dr. Angela Schottenhammer, Universität Salzburg:
Krieg und Frieden entlang der historischen Seidenstraße.
10:30 Hu Hao, Director China Center for Contemporary World Studies, Peking:
The Political Implications of the New Silk Road.
11:15 Pause
11:45 Gao Lianjia, China Center for Contemporary World Studies, Peking:
The Economic Implications of the New Silk Road
12:30 Mittagspause
13:30 Univ. Prof. Dr. Jana Rošker, Universität Ljubljana:
Durch Gesetz zur Harmonie? - Der Bambuskodex und seine theoretischen Grundlagen.
14:15 Univ. Prof. Dr. Michael Gissenwehrer, LMU München
Kampf und Versöhnung im chinesischen Theater
15:00 Univ. Prof. Dr. Harro von Senger, Freiburg (DE), Lausanne (CH):
Die 36 Strategeme und ihre Anwendung im Wirtschaftsverkehr
15:45 Pause
16:15 Univ. Prof. Dr. Agnes Schick-Chen, Universität Wien:
Recht und Sitte in China bei Auseinandersetzungen
17:00 Univ. Prof. Dr. Reinhard Heinisch, Universität Salzburg:
Kooperation und Konfrontation: Chinas Suche nach einer globalen Rolle und die amerikanisch-europäischen Reaktionsmöglichkeiten.

20. Oktober (Dienstag) 2015

08:30 RA Dr. Veit Öhlberger, DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte GmbH, Wien:
Schiedsverfahren in China: Besonderheiten und Aktuelles aus Peking und Shanghai.
09:15 Dr. Manfred Heider, Internationales Schiedsgericht der Wirtschaftskammer Österreich:
Parteien aus China in Wiener Schiedsverfahren: Ein kurzer Bericht aus der Praxis.
10:00 Pause
10:30 Mag. Raymund Gradt, AUSSENWIRTSCHAFT Fernost/Ozeanien:
Es gibt Streit, was tun?
11:15 Univ. Prof. Dr. Christian Göbel, Universität Wien:
Politische Innovation und wirtschaftliche Stabilität in China
12:00 Univ. Lekt. Dr. Jiagu-Richter, Universität Wien:
Der Streit um die Inseln im Ostchinesischen Meer und die ADIZ der VR China.
12:45 Univ.Prof. (N.Y. State)Dr. Gerd Kaminski, Leiter Österreichisches Institut f. China- u. Südostasienforschung:
Xi Jinpings Traum und die chinesische Außenpolitik

Österreichisch-Chinesische Juristische Gesellschaft